Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsgegenstand

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil des erteilten Auftrages. Der Auftrag kommt mit der Unterschrift des Seminarveranstalters auf dem Seminarvertrag zustande. Preise, Mieten und Gebühren verstehen sich in Euro inkl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer (siehe Preisliste).

 Mindestteilnehmerzahl

  • Seminarraum 1: 12 Personen über Wochenenden, 8 Personen unter der Woche
  • Seminarraum 2: 6 Personen

Unterschreitung der gebuchten Personenzahl

Wenn die Anzahl teilnehmender Personen geringer ist als im Belegungsvertrag vereinbart, so berechnen wir Ihnen die Differenz in Form einer Ausfallpauschale von 50 € pro Person und Tag.

Stornierung durch den Veranstalter

Der Veranstalter bucht die Seminarräume nebst Ausstattung und Sonderleistungen sowie die Gästezimmer und die Verpflegungspauschale verbindlich. Der Vermieter stellt wie vereinbart die verbindlich gebuchten Räumlichkeiten zur Verfügung. Bei einer Stornierung durch den Veranstalter fallen Stornierungsgebühren auf Basis des Gesamtbetrages an. Dieser berechnet sich aus der Summe der Kosten von Raum, gewählter Ausstattung, Verpflegung, Sonderleistungen sowie der für die Teilnehmer gebuchten Zimmer.

 Die Stornogebühren betragen:

  • bis 3 Monate vor Seminarbeginn: eine Stornierung ist kostenfrei möglich
  • bis 2 Monate vor Seminarbeginn: 10% des Gesamtbetrages
  • bis 6 Wochen vor Seminarbeginn: 15% des Gesamtbetrages
  • bis 4 Wochen vor Seminarbeginn: 20% des Gesamtbetrages
  • bis 2 Woche vor Seminarbeginn: 50% des Gesamtbetrages
  • danach: 80% des Gesamtbetrages

Kündigung durch den Vermieter

Der Vermieter ist berechtigt das Vertragsverhältnis aus wichtigen Gründen aufzulösen wenn:

  • die Veranstaltung bzw. ein Zusammentreffen gegen geltendes Recht verstößt
  • die in den AGB’s niedergelegten Grundsätze des Umgangs miteinander gefährdet sind
  • die Erbringung von Leistungen durch höhere Gewalt unmöglich geworden ist
  • offene Rechnungen nicht bezahlt sind
  • bei Geschäftsaufgabe des Vermieters
  • die Veranstaltungsinhalte stimmen nicht mit den angekündigten Veranstaltungsinhalten übereinstimmen

Dem Veranstalter stehen in diesen Fällen keine Schadenersatzansprüche gegen den Vermieter zu, es sei denn, der Vermieter hätte den Ausfall vorsätzlich herbeigeführt

An- und Abreise

Check-in und der Bezug der Gästezimmer sind am Anreisetag zwischen 16:00 und 20:00 Uhr möglich. Die Gästezimmer müssen am Abreisetag bis 10:00 Uhr geräumt werden.

Essen, Trinken und Rauchen

Das Seminarhaus ist ein rauchfreies Haus. Das Mitbringen von Speisen und Getränken zu Veranstaltungen bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung durch den Vermieter. Nur nach Rücksprache mit dem Haus dürfen Getränke mitgebracht werden.

Internetnutzung, Musik und Dekorationsmaterial

Sollte der Veranstalter während der Veranstaltung musikalische Darbietungen planen, so ist er verpflichtet, die rechtlichen Vorgaben einzuhalten. Alle dadurch entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Veranstalters. Das unerlaubte Herunterladen von Videos, Bildern, Texten oder Musik aus dem Internet ist nicht gestattet. Hier bestehen Urheberrechte Dritter. Weiterhin bestehen ggf. Rechte der GEMA. Diese sind vorab vom Seminarleiter bzw. Veranstalter selbst zu klären und ggf. entsprechende Genehmigungen einzuholen. Wir weisen darauf hin, dass der Veranstalter für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen durch ihn und seine Seminarteilnehmer alleine verantwortlich ist. Der Vermieter übernimmt hierfür keinerlei Haftung. Beschädigungen durch den Veranstalter Das Anbringen von Dekorationsmaterial oder sonstige Gegenstände muss vom Vermieter genehmigt werden. Die Veranstaltungsräume dürfen nicht beschädigt werden.

Wir speichern Ihre IP-Adresse, sofern Sie unsere WLAN/LAN-Dienste nutzen. 

Mitgebrachte Gegenstände

Für Verlust oder Beschädigung von eingebrachten Gegenständen, darunter fallen auch persönliche Gegenstände, wird keine Haftung durch den Vermieter übernommen. Es ist Sache des Veranstalters die mitgebrachten Gegenstände sachgerecht zu versichern. Der Vermieter übernimmt für Verlust, Untergang und Beschädigung keine Haftung, auch nicht für Vermögensschäden. Haftung für Beschädigungen, die durch die Gäste, Mitarbeiter oder Beauftragte des Veranstalters verursacht werden, haftet dieser gegenüber dem Vermieter in voller Höhe und ausschließlich selbst.

Lautstärke und Ruhezeiten
Draußen und drinnen gilt Nachtruhe ab 22:00 Uhr.
Feiern, Tanzen und laute Musik muss 2 Wochen im Voraus angefragt werden. Wir prüfen die Machbarkeit je nach Belegungssituation, damit andere Gäste oder Veranstaltungen nicht gestört werden. Ausnahme: Ihre Veranstaltung belegt das ganze Haus, jedoch auch hier gilt es eine Endzeit miteinander zu vereinbaren.

Zurückgelassene Gegenstände

Wir richten uns nach der gütigen Gesetzgebung, entsprechend er §965 und §966 BGB. Zurückgelassen Gegenstände, mit geringem Wert, bewahren wir für 6 Monate auf. Danach werden sie entsorgt. Hochwertige Gegenstände übergeben wir gleich dem lokalen Fundbüro.